Eine weitere Möglichkeit zur Verunsicherung und zur Ablenkung der Gegenspieler sind diverse Spielereien mit den eigenen Chips. Die Chips werden elegant durch die Finger geführt, hoch geschnipst oder auf eine sonstige Art und Weise bewegt um die Aufmerksamkeit der Gegenspieler zu erlangen. Hierbei machen die Gegner häufig Flüchtigkeitsfehler und verlieren dadurch die Runde. Wer die Psychologie beim Poker beherrscht ist nicht nur auf das Glück der Karten angewiesen, sondern kann Runden durch die eigene Raffinesse und mit Geschick für sich entscheiden.

Kommentieren